Raja Ampat Biodiversity, ein wahres Öko-resort in Raja Ampat. Entdecken Sie unser öko-resort in Raja Ampat, und geniessen Sie die reinste Natur

 

Zum Glück erholt sich die Nature 

Auch wenn die industrielle Welt schläft, dreht sich unser Planet weiter und Tag und Nacht wechseln sich wie gewohnt ab. Während der Pandemie bekommt die Natur sogar die Möglichkeit, eine Auszeit zu nehmen und viele Tiere genießen die außergewöhnliche Ruhe und den Frieden. Im Biodiversity Nature Resort (Eco Resort) in Raja Ampat wir haben das Vergnügen, neue Gäste begrüßen zu dürfen, was mit großer Wahrscheinlichkeit daran liegt, dass sich die Aaktivität vor unserem Resort in den letzten Monaten dramatisch verringert hat.

 

Biodiversity, ein öko-resort in Raja Ampat

Als Öko-Resort haben wir die Natur immer in den Vordergrund gestellt. Als Taucher und Naturliebhaber unsere Absicht ist es, ein Resort zu erschaffen, das umweltverträglichen Ökotourismus betreibt und natürliche Ressourcen verantwortungsbewusst verwaltet, um das Leben der umliegenden Gemeinden zu verbessern und die Umweltqualität unserer Region zu erhalten. Lesen mehr dazu in unserem Resort Dossier.

 

Unsere Unterkunft ist nachhaltich

Die Bungalows wurden aus natürlichen Materialien der Region erbaut und so in die Natur integriert, dass die Umwelt dabei so wenig wie möglich belastet wird. In unserem großen Garten haben wir eine Vielzahl an Pflanzen gepflanzt, die aus der Gegend stammen, um die Vogel- und Schmetterlingspopulation zu fördern. Wir bieten unseren Gästen einen einzigartigen und unvergesslichen Urlaub und geben ihnen die Möglichkeit, sich wieder mit Mutter Natur zu verbinden.

 

 

Der ornitologische Reichtum unserer Inseln

Vor kurzem konnten wir eine Zunahme der Vogelaktivität im Resort feststellen und einige Arten, die wir normalerweise selten sehen, beobachten wir mittlerweile fast täglich.

  • Rußreiher

Einer der Gäste, der für Furore sorgt, ist der Rußreiher Ardea sumatrana. Dieser beeindruckende Vogel ist 115 cm groß und wohnt normalerweise in Mangroven in Küstennähe. Wir sehen ihn jedoch regelmäßig auf unserem Steg, wo er geduldig auf seine Beute wartet und dann anmutig ins Wasser taucht, um mit seinem langen, scharfen Schnabel seinen Fang des Tages aufzuspießen. Er bietet uns eine spektakuläre Show.

 

 

  • Mangrovereiher

Andere Vogel, der den Rußreiher zu begleiten scheint, ist der Mangrovereiher, Butorides striata. Mit einer Größe von nur 44 cm ist er weitaus kleiner. Dieser Vogel ist ein Meister des Fischens, da er manchmal seine Beute ködert, indem er eine Feder oder ein Blatt vorsichtig auf die Wasseroberfläche fallen lässt und anschließend die Fische fängt, die neugierig an die Wasseroberfläche kommen.

 

 

  • Sydneysperber

Aber wir machen weiter. Unser dritter Besucher ist der Sydneysperber, Accipiter cirrocephalus. Dieser sehr kleine, schlanke Greifvogel ist auf die Jagd von kleinen Vögeln und Eidechsen spezialisiert. Wir sehen ihn oft in und zwischen den Ästen hüpfen, um seine nächste Mahlzeit zu suchen. Manchmal stürzt er mit seinen gelben Klauen in einen Busch und taucht einige Sekunden später mit einer Eidechse wieder auf. Ein Meister der Überraschung!

  • Südseeschwalbe

Und schliesslich noch ein Besucher ist die Südseeschwalbe, Hirundo tahitica, die sich unter unserem Steg niedergelassen hat. Diese anmutigen Vögel sind deutlich an ihrem rotbraunen Hals zu erkennen, der in eine graue Brust und einen grauen Bauch übergeht. Sie können sehr schnell fliegen, um Insekten und Fliegen in der Luft zu fangen und wir sehen sie oft nachmittags in der Nähe des Steges herumfliegen.

 

  • Andere Vögeln

Ausserdem, einige andere Arten, die immer bei uns sind und die wir regelmäßig beobachten, sind der Regenbogenlori (Trichoglossus moluccanus),  der Brahminenweih (Haliastur indus), die Schwarzkopf-Fruchttaube (Ducula myristicivora), der Palmkakadu (Probosciger aterrimus), der Gelbhaubenkakadu (Cacatua galerita), der Papuahornvogel (Rhyticeros plicatus ), der Eisvogel (Todiramphus saurophagus), der Papuakrähenwürger (Cracticus cassicus) und verschiedene Arten von Monarchen (Symposiachrus guttula). Viele dieser Arten sind in der Region endemisch und machen das Gebiet zu einem ornithologischen Paradies in Indonesien.

 

 

Es ist ein Vergnügen, Vögel in ihren natürlichen Lebensräumen zu sehen und wie sie ungestört ihren Bedürfnissen nachgehen. Den ersten Schritt in Richtung verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur zu gehen und dabei ein Vorbild für andere Reisende zu werden. Wir hoffen, dass wir gemeinsam dieses Paradies für Generationen bewahren können. Vergiss nicht, dass du mit jedem Aufenthalt im Biodiversity den Ökotourismus in Indonesien förderst, indem du unsere Community und Umweltprojekte unterstützt.