Tauchen in Indonesien

//Tauchen in Indonesien

Tauchen in Indonesien

Tauchen in Indonesien, eine einzigartige Erfahrung

Indonesien hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Reiseziele der Welt entwickelt. Was Indonesien so beliebt macht, ist aber nicht nur die Hauptstadt, sondern vor allem auch die mehr als 17000 Inseln, die ihre Besucher in ein wahres Paradies entführen. Weil es das größte Archipel der Welt ist und über eine einzigartige und die weltweit größte Artenvielfalt verfügt, bietet es eine der aufregendsten Erlebnisse, die es gibt, das Tauchen. Lesen Sie weiter und entdecken Sie die besten Orte zum Tauchen in Indonesien.

Lesen Sie weiter, um die besten Reiseziele für Taucher in Indonesien kennenzulernen.

Was macht Tauchen in Indonesien so besonders?

Leidenschaftliche Taucher wissen bereits, dass Indonesien eine  weltweit einzigartige Tauchenklave darstellt. Indonesien liegt direkt auf dem Äquator, im Osten grenzt es an den Indischen Ozean und im Westen an den Pazifik. Es ist das Land mit der längsten Küstenlinie der Welt (54000 Kilometer) und es umschließt einen Teil des “Korallendreiecks,” welches Indonesien den weltweit größten Reichtum an Meereslebewesen verleiht.

Im Vergleich zu anderen, bekannteren und besser entwickelten Tauchorten, wie beispielsweise Australien und den Philippinen, besitzt Indonesien ganze 3000 verschiedene Fischarten (Mondfische, Haie, Delfine, Froschfische, etc.) und 600 Korallenarten (in Indonesien befinden sich 20% aller Korallenriffe der Welt). In Australien, im Great Barrier Reef, leben dagegen nur 1500 Fischarten.

Was das Tauchen in Indonesien so besonders macht, sind die Unterwasservulkane,die Tiefe der Unterwassergräben und die umher driftenden Objekte aus dem Zweiten Weltkrieg. Der farbenfrohe Meeresgrund wird von zahlreichen außergewöhnlichen Tieren bewohnt und bietet in dieser entspannenden Atmosphäre einen unvergesslichen Anblick.

Ganzjährig warmes und kristallklares Wassererhält die Meeresflora und -fauna am Leben und ermöglicht es Abenteurern keines der wundervollen Details zu verpassen, da die Sichtweite für außergewöhnliche Taucherfahrungen sort und im Durchschnitt 25 bis 30 Meter beträgt. Die Außentemperatur auf den Inseln ist in der Regel nicht höher als 31 Grad, das angenehme Klima eignet sich daher auch perfekt für Aktivitäten an Land.

Todas las imágenes de este artúculo han sido tomadas en diferentes inmersiones en nuestro resort.

Nachttauchen in Indonesien

Tauchgänge bei Sonnenuntergang sind ein weiteres Highlight eines Trips nach Indonesien. Bei diesen Tauchgängen haben Sie nämlich die Möglichkeit, Tiere beobachten, die sich nur nachts finden lassen. Es gibt einige ideale Tauchorte in Indonesien, die besonders gut für nächtliche Tauchgänge geeignet sind, beispielsweise in der Nähe von Komodo, östlich von Bali. Dort  können Sie eine Tiefe von 40 Metern erreichen.

Nächtliche Tauchgänge sind nur für fortgeschrittene und erfahrene Taucher geeignet; wir empfehlen Ihnen, zusammen mit jemanden zu tauchen, der bereits Erfahrung in diesem Bereich hat. Außerdem sollten Sie die etablierten Ratschläge für das Nachttauchen befolgen. So sollten Sie beispieslweise immer zwei Tauchlampen dabei haben.

Muck Diving in Indonesien

Muck Diving sind Tauchgänge in weniger klaren Gewässern, die mit Schlamm gefüllt sind. Das Interessante an dieser Art von Tauchgang sind die exotischen Tierarten, die in diesem Gewässern leben beispielsweise Krebse, Zwerg-Seepferdchen, Anglerfische, Nacktkiemer, einige giftige Tierarten und viele mehr. Sie haben die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit Tieren zu kommen , die sich an die Dunkelheit und schlammige Orte angepasst haben, und die vielen Tauchern vollkommen unbekannt sind.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, diese Aktivität an Orten mit vulkanischer Aktivität durchführen, an denen es sowohl Lava als auch Sand gibt. Die besten Orte für das Muck Diving befinden sich in Indonesien, genauer gesagt in der Straße von Lembeh, Bali und Komodo.

Märchenhafte Tauchorte in Indonesien

Obwohl Indonesien eines der am meisten bevölkerten Länder ist, sind nur etwa ein Drittel der Inseln des Landes bewohnt. Diese Tatsache sorgt dafür, dass die natürlichen Ressourcen erhalten bleiben und ist der Grund dafür, dass Indonesien  eines der Länder mit der größten Artenvielfalt ist. In Indonesien gibt es viele exzellente Tauchorte, die folgenden Orte eignen sich jedoch besonders gut zum Tauchen in Indonesien:

1.Raja Ampat

Raja Ampat ist zweifellos der atemberaubendste Tauchort in Indonesien. Tauchen Sie ein in das kristallklare Wasser, das noch kein Mensch zuvor betreten hat.

Raja Ampat ist der Archipel, der Neu-Guinea am nächsten liegt und besitzt vier größere Inseln (Salawati, Batenta, Misool und Waygeo). Mit einer Länge von insgesamt 40.000 Kilometer ist es der größte Archipel Indonesiens. Es liegt im Herzen des „Korallendreiecks“, was es zu einem der wertvollsten und üppigsten Unterwasserparks der Welt macht. Wenn Sie diesen Ort besuchen, werden Sie sich so fühlen, als wären Sie der erste Mensch der je diesen Ort betreten hat.

Tauchen in Indonesien Seestern
Tauchen in Indonesien 1

Neben den mehr als 1700 Fischarten und Weichtieren, ist Raja Ampat auch die Heimat von Stachelrochen, Froschfischen, Mimik-Oktopussen, Orangutan-Krabben, Hammerhaien, Walen, Delfinen und vielen weiteren bedrohten Tierarten, wie beispielsweise  Geisterpfeifenfischen und Dugongs. Wissenschaftlern zufolge sind diese Inseln Teil  des größten Unterwasserreservats der Welt. Die Tauchgänge finden zwischen den unter Artenschutz stehenden Korallenriffen statt, wo Sie mehr als 600 verschiedene Arten von Korallen beobachten können, die zusammen ganze 75% aller bekannten Korallenarten ausmachen.

Jede der 1500 Inseln von Raja Ampat ist ein Tauchort mit einzigartiger Flora und Fauna. Hier sind einige Orte, die sich am besten zum Tauchen in Indonesien eignen:

Boo Island, wo Sie zahllose Schildkröten und Korallen finden werden.

Fam Jef, wo sich Riesenmuscheln und Anglerfische beobachten lassen; hier befinden sich zudem die wertvollsten Korallenriffe von Raja Ampat.

Wofo Island, wo Sie schwarze Korallen und einige einzigartige Meereskreaturen finden können.

Einer der Vorteile von Raja Ampat ist, dass Sie im Gegensatz zu anderen Inseln, in einem komfortablen Resort übernachten können, von dem aus Sie zu Ihren Tauchgängen aufbrechen können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, über Tauchsafaris (Tauchkreuzfahrten) tauchen zu gehen. Der ideale Zeitpunkt hierfür ist Oktober und April, da im Sommer Stürme wesentlich wahrscheinlicher sind. In den Resorts auf Raja Ampat können Sie sich dagegen das ganze Jahr über aufhalten.

Wenn Sie sich von den Sorgen des Alltags loslösen möchten, durch unbekannte Gewässer voll unvorstellbarer Artenvielfalt schwimmen, sich an unberührten Stränden entspannen und unerforschte Höhlen erkunden möchten, können Sie sich diesen Traum hier in Raja Ampat erfüllen.

Für mehr Informationen, werfen Sie bitte einen Blick auf folgenden Artikel: Tauchen in Raja Ampat.

2. Insel Bali

Dies ist die beliebteste und am weitesten entwickelte Insel des Archipels und es ist vielleicht auch der bekannteste Ort von ganz Indonesien. Sie liegt im westlich der kleinen Inseln im Süden und ist seit jeher ein beliebtes Reiseziel für Touristen und Surfer. In den letzten Jahren hat aber vor allem die vielfältige Unterwasserlandschaft das Interesse von zahlreichen Tauchern und Amateurtauchern geweckt.

Tauchen in Indonesien boot

Bali verfügt über farbenfrohe und äußerst photogene Unterwasserlandschaften. Im Wasser rund um Bali schwimmen zudem die größten Mondfische der Welt, zusammen mit Walhaien und Mantarochen. Auf dem Meeresgrund befinden sich, versteckt zwischen den üppigen Korallen, zahllose Tierarten und Geheimnisse; beispielsweise eines der aufregendsten Wracks der Welt, die USAT Liberty, ein Transportschiff der US Navy, welches während des Ersten Weltkriegs hier unterging.

In Bali gibt es insgesamt drei Tauchorte, jeder davon verfügt über Zonen, welche je nach Expertise und Erfahrung für verschiedene Arten von Tauchern geeignet sind.

-Die Südzone: Sie besteht aus den Inseln Nusa Penida, Nusa Lembongan und Sanur. Das Wasser hier ist kirstallklar und es gibt hier atemberaubende Korallenriffe, in denen zahlreiche große Tierarten leben; darunter auch gefährlichere Arten wie die Seeschlange. Es gibt dort außerdem eine Zone, die aufgrund der starken Strömungen im Ozean, nur für Experten geeignet ist.

Die Ostküste: Sie besteht aus Padang Bai, Camdadasa, Tulamben und Amed. Dieses Reiseziel eignet sich vor allem für einfache Tauchgänge. Hier lassen sich eine Vielzahl von verschiedenen Meereslebewesen finden (Korallen, Haie, Tintenfische, Oktopusse, Napoleon-Lippfische. . .) Tulamben ist der berühmteste Tauchort in ganz Bali und wurde bereits von Millionen von Unterwasser-Fotografen besucht. Es gibt keinen anderen Ort auf Bali, an dem sich so viele verschiedene Tierarten beobachten lassen.

-Nordöstlich von Bali: Menjangan, Pemutaran, Lovina und Gillmanuk. Diese Zone Balis ist für ihr kristallklares Wasser und ihre großartigen Tauchorte bekannt, die sich für alle Arten von Tauchern eignen. Hier können Sie unteranderem Weißspitzen-Riffhaie, Drückerfische, Muränen, Fledermausfsiche und Mondfische beobachten.

Wann Sie am besten zum Tauchen nach Bali reisen sollten, hängt davon ab, welche Zone Sie besuchen möchten. Wenn Sie den Süden der Insel erkunden möchten, empfehlen wir Ihnen, zwischen Juli und Oktober dorthin zu reisen.

Bali ist ein Treffpunkt für Biologen, Taucher und Fotografen, die inmitten der Wunder der Natur nach Ruhe und Entspannung suchen. Dieser Ort bietet eine Vielzahl von verschiedenen Tauchgängen an und eignet sich daher bestens für weniger erfahrene Taucher.

3.Komodo

Im Südosten des Archipels und östlich von Bali liegt Komodo, eine Insel die vor allem für ihre Drachenlegenden bekannt ist. Es ist zudem einer der besten Orte in Indonesien um tauchen zu gehen. Komodo befindet sich mitten im “Korallendreieck” und besitzt einen vielfältigen und äußerst interessanten Meeresboden. Aufgrund des örtlichen Naturreservats und der außergewöhnlichen Artenvielfalt, wurde Komodo im Jahr 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, die Nationalparks auf den Inseln Komodo, Rinca und Padar sind außerdem Naturschutzgebiete.

Komodo ist der ideale Ort, um das professionelle Tauchen  (aufgrund der stärkeren Strömungen) und das Nachttauchen zu üben. Wegen der hohen Sichtweite des Wassers ist die Insel außerdem sehr unter Fotografen beliebt. Neben zahlreichen weniger seltenen Tierarten, leben hier auch Mantarochen und geringelte Oktopusse sowie zahlreiche farbenfrohe wirbellose Tiere.

Auf Komodo gibt es einige sehr bekannte Tauchorte, die sich bestens zum Tauchen in Indonesien eignen:

-Cannibal Rock: Hier lassen sich vor allem riesige Froschfische, Zwerg-Seepferdchen und Clownfische finden.

-Batu Bolong: Einer der interessantesten Orte auf Komodo. Hier lassen sich unteranderem Karettschildkröten und Haie sowie Korallen und Schwämme finden.

-Horseshoe Bay: Ein exzellenter Ort, um das Muck Diving zu üben; wird von den einzigartigen Mimik-Oktopussen bewohnt.

 

Tauchen in Indonesien schwarm

Ein Vorteil dieser Insel ist es, dass Sie das ganze Jahr über das Tauchen üben können; wenn Sie jedoch auf Komodo tauchen gehen wollen, sollten Sie das während einer Tauchsafari tun, da es hier keine Resorts gibt, in denen Sie übernachten könnten. Es ist der einzige Weg, um in die natürlichen Korallenzonen einzutauchen und deren unendliche Reichtümer zu erleben.

Im Jahr 2011 wurde Komodo zu einem der sieben Naturwunder der Welternannt. Die Mischung aus Kontrast, Licht, Farben und Vulkansand machen Komodo zu einem einzigartigen Paradies, das Sie unbedingt besuchen sollten.

4.Sulawesi

Sulawesi liegt im Osten Indonesiens und zeichnet sich durch ihr warmes, klares Wasser aus, in dem zahlreiche unterschiedliche Tierarten leben. Die Fläche der Insel beträgt 180.000 Quadratkilometer und die Mitte der Insel wird vor allem durch ihre Berglandschaft charakterisiert. Sulawesi verfügt über einige Tauchzonen, die sich stark voneinander unterscheiden und eine Reihe von unterschiedlichen Tauchgängen ermöglichen. Dank der starken Strömungen, die in einigen dieser Bereiche auftreten, besitzt die Insel  eines der schönsten Korallenriffe der Welt.

Zu den Meereslebewesen, die sich in den Gewässern rund um Sulawesi finden lassen, gehören einige kleinere Spezies und je nachdem welchen Teil der Insel Sie besuchen (Norden, Süden, Osten, Westen), können Sie hier zahlreiche Korallenarten (weiche und harte Korallen) und Fischarten beobachten.

Die besten Tauchorte auf Sulawesi sind:

-Die Straße von Lembeh: Hier befinden sich über 50 Tauchorte und es ist einer der besten Orte der Welt, um das Muck Diving zu praktizieren. Hier lassen sich außerdem zahlreiche seltene und wenig bekannte Tierarten beobachten. Mitten im Schlamm und der Dunkelheit verstecken sich Skorpionfische und Seepferdchen in verschiedenen Farben und Größen.

– Der National Marine Park in Bunaken: Dies ist einer der zehn besten Tauchziele der Welt. Im tiefen Wasser versteckt sich ein fantastischer Meeresgrund, der jedoch für jede Art von Taucher zugänglich ist.  Zu den vielen Attraktionen zählen das Korallenriff, in deren Höhlen und Schluchten es vor allen möglichen Fischarten wimmelt (Papageienfische, Mandarinfische, Nudibranches, Seesterne. . .) Deshalb ist dieser Ort auch eine der am häufigsten fotografierten Unterwasserwelten.

Das Kap von Bira: Im Süden von Sulawesi liegt das Kap von Bira, das berühmt für die vielen verschiedenen Haie, Thunfische und Rochen ist. Das Korallenriff dort ist ebenfalls ein atemberaubender Anblick.

Die Insel Sulawesi zu erkunden und in ihre Gewässern einzutauchen ist eine Erfahrung, die wir vor allen denjenigen unter Ihnen empfehlen, die gerne zahlreiche verschiedene Teierarten beobachten und vielfältige Unterwasserlandschaften erleben möchten.

Muss man ein Experte sein, um in Indonesien tauchen zu können?

Wie Sie sehen können, müssen Sie kein Tauchexperte sein, um  in Indonesien die Wunder des Ozeans genießen zu können. Es gibt spezielle Zonen für weniger erfahrene Taucher und Amateure wie beispielsweise die Ostküste der Insel Bali. Andere Bereiche sind dagegen für erfahrene Taucher reserviert, wie zum Beispiel die Zone auf Komodo in Raja Ampat, wo Wasser aus verschiedenen Ozeanen aufeinander trifft und dort starke Strömungen erzeugt.

Tauchen in Indonesien ist zweifellos eine einzigartige und exotische Erfahrung, die alle Abenteurer und Taucher unbedingt erleben sollten. Was den Preis angeht, gibt es einige sehr kostengünstige Angebote, je nachdem für welches Reiseziel Sie sich entscheiden. Die Erfahrung ist die Investition zweifellos wert, denn sie ist mehr als nur ein einfacher Urlaubstrip und Sie werden sie ihr Leben lang nicht vergessen.

Jetzt da Sie die besten Reiseziele in Indonesien kennengelernt haben, gibt es noch andere Orte, die Sie gerne in unserer Liste sehen würden?

Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren , sollten Sie irgendwelche Fragen rund um das Thema Tauchen in Indonesien und Raja Ampat haben. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

By | 2017-07-07T08:22:38+00:00 August 31st, 2016|Raja Ampat Indonesia|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment